Wer von euch kennt das nicht, da kommt man in seinem Salvage-Schiff in ein System und auf einmal gibt es mehr als nur den einen Waypoint. Am besten sind diese auch noch mit namen wie „***Wreck“ oder ähnlichem benannt. Das Gesuche und vorallem das unnötige Gewarpe geht los und das alles nur wegen fehlender Ordnung.

Das ist nur eins der vielen Beispiele, in welchen wir mit ein paar wenigen Handgriffen für Ordnung sorgen können. Nun zeige ich Euch meinen Vorschlag und es steht jedem frei diesen zu kopieren, abzuändern oder weiter zu verteilen.


Die Vorbereitung

So oder so ähnlich sieht unser Bereich „Personen & Orte“ zu Anfang aus. Zu allererst definieren wir welche Informationen wir überhaupt speichern wollen und ordnen das in einer Ordnerstruktur an. Da jeder Kapselpilot jeden Bereich in New Eden erlernen kann, lege ich auch für jeden Bereich die Ordner an, ob sie nun aktuell benutzt werden oder nicht. Zur Sortierung ist die Bezeichnung angelehnt an die Volumebezeichnung von Windows.

Folgende Bereiche wollen wir nun also abbilden

KürzelHauptbezeichnungUnterpunkte
A:\StructureHome
Tradehubs
Missionhubs
PI
B:\CombatSite
Salvage
C:\ExplorationWormhole
RelicSite
DataSite
OreSite
GasSite
D:\DockingDock
UnDock
E:\Safepoint

Das Grundgerüst steht, also erstellen wir nun die Ordner im Spiel. Bitte beachtet dabei, dass nicht mehr als 5 Hauptordner im Online Bereich erstellt werden können. Weitere Infos zu Online/Offline Ordner und shared Folder erhaltet ihr hier.

https://imperium.news/dev-blog-shared-bookmarks-based-on-access-lists/


Waypoint’s richtig anlegen

Nehmt euch wirklich die Zeit und schludert nicht bei dem Anlegen der Waypoint’s. Ich habe dabei folgende allgemeinen Regeln für mich aufgestellt. Auch hier gilt wieder, sollte ich was vergessen haben oder aber Ihr habt Alternativen, dann immer in die Kommentare damit.

  • Waypoints immer eindeutig benennen (keine automatischen Namen)
  • Zeitlich begrenzte Waypoints auch wirklich begrenzen (2 Tage oder 3 Stunden)
  • Salvage Waypoints mit S1,S2 usw. anlegen (Erstelldatum beachten, da Salvage nur eine gewisse Zeit erhalten bleibt)
  • Exploration Waypoints mit ersten Buchstaben gefolgt von Zahl anlegen (R1, R2, D1, O1, G1 usw.)
  • Wormholes werden mit der richtigen Bezeichnung benannt + Stufe (WO477_C3)
  • Dock/UnDock mit der Buchstaben D / U anlegen plus Stationsname (DDodixie / UDodixie)
  • Safepoints werden mit S + aufsteigender Zahl angelegt (Vorallem im unsicheren Bereich gilt, je mehr desto besser)

Und nun seid Ihr dran

So einfach kann das sein, und ich selber habe nicht mehr als eine Viertel Stunde zum anlegen der Ordner gebraucht.

Ich hoffe mein kleines System kann euch helfen und freue mich schon auf euer Feedback.

Euer Alan Gastrell

Empfohlene Logbucheinträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.